Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Tag 2

Tag zwei (gestern) habe ich nun auch rum gebracht. Allerdings mussten eine Portion Nüsse (natürlich ungesalzen und auch sonst unbehandelt), ein Apfel, eine Hand voll Erdbeeren zwischendrin ihren Dienst tun und mich vor schokoladigen Sünden bewahren! Das hat dann auch, Gott sei Dank, funktioniert.

Gestern habe ich jedenfalls eine ganz interessante Erfahrung gemacht bezüglich der Frage: "Warum faste ich eigentlich?" Nämlich beim Einkauf. Da ist mir erst vor der ein oder anderen Zuckerbombe aufgefallen, dass ich genau DIESE ja jetzt auch nicht mehr essen/trinken darf. Der erste Gedanke: "So ein scheiß!", der zweite Gedanke: "Krass, wie schnell ich mich sonst zu den süßen Schlemmereien hinziehen lasse ohne groß darüber nachzudenken was ich da in mich hinein"stopfe". Also ganz abgesehen davon ob diese 40 Tage ohne Süßigkeiten meine Gesundheit wunderbar unterstützen und meine Trägheit in Aktivität umwandeln, eines hat diese Prozedur jetzt schon mal Gutes: Man denkt einfach mal bewusst darüber nach, was man isst und es fällt einem auf, dass die Dinge die man "nur mal so" nebenbei isst keine Kleinigkeiten sind und schon gar nicht in der Summe am Ende des Tages.

Ansonsten: Weiter durchhalten und auch den dritten Tag gut rumbringen. :-)

Liebste Grüße

Ina

20.2.15 15:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen